Die ersten Ergebnisse (1)

Die Spannung im Seminarraum ist deutlich zu spüren als Verena, Corbinian und Simon beginnen ihren Kommilitonen im Modul „Gründung eines Food-Startups“ über den aktuellen Stand ihres Geschäftsmodells zu berichten.

Die vergangenen Monate der Gründungsbegeisterten waren geprägt von Grundlagen wie Ideenfindung, Businessplanerstellung, Patent- und Markenrecht, Finanzplanung und Online-Kommunikation. Lange Tage im Lebensmitteltechnikum, aber auch bei der Recherche und ersten Kalkulation liegen hinter ihnen. Jetzt schlägt für alle sechs Gründerteams die Stunde der Wahrheit.

Verena beginnt die Präsentation mit dem Bild eines kühlen Sommergetränks. „Nuka“ ist ein Plug & Play Set zur Herstellung gesunder Limonaden. Das Team hat sich vorgenommen das Fermentieren von Lebensmitteln zu Hause wieder salonfähig zu machen. Den Höhepunkt der spannenden und informativen Präsentation bilden die abschließende Verkostung sowie die Feedbackrunde der Mitstudierenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.